Rollstuhl Treppenlift: Verbessern Sie Ihre Lebensqualität 

Ein Rollstuhlfahrer hat es in der Gesellschaft nicht immer leicht. Die Lebensqualität leidet häufig unter dem Rollstuhl und noch immer sind viele Gebäude nicht behindertengerecht. Es dauert längere Zeit, bis die Rollstuhlfahrer vollständig an dem gemeinschaftlichen Leben teilnehmen können und noch immer müssen einige Kompromisse in Kauf genommen werden. Ein Rollstuhl Treppenlift kann dann sehr hilfreich sein. Ein Sitzlift ist für die Rollstuhlfahrer häufig nicht geeignet und deshalb gibt es entsprechend gefertigte und konstruierte Treppenlifte. Gefunden wird der Plattformlift, der Hublift und der Hängelift.

Was ist für den Rollstuhl Treppenlift zu beachten?

Wie der Name bereits sagt, wird der Hängelift an der Decke geführt und nicht bei dem Treppenhaus seitlich. Ein Plattformlift allerdings wird an der Seite geführt. Wichtig für die Wahl von dem Rollstuhl Treppenlift ist, wie breite das Treppenhaus ist. Nicht immer ist das Treppenhaus geeignet, damit der Plattformlift eingebaut werden kann. Der Hublift ist dem Plattformlift sehr ähnlich und er wird nicht parallel zu dem Treppenverlauf bewegt, sondern parallel zu dem Boden. Auch wenn sich dies oft zunächst gut anhört, so wird eine große Grundfläche dafür benötigt. Hinzu kommt noch, dass die Förderhöhe begrenzt ist. Es gibt dennoch einige Situationen, wo der Hublift am besten geeignet ist. Am häufigsten handelt es sich um den Plattformlift als Rollstuhllift.

Wichtige Informationen für den Rollstuhl Treppenlift

Bei einem Plattformlift ist wichtig, dass dieser aus einer Plattform besteht. Es gibt verschiedene Sicherheitsvorkehrungen und dazu gehört die Auffahrrampe. Ein Rollstuhlfahrer soll mit seinem Rollstuhl ohne Probleme auf die Plattform fahren können. Mit dem Rollstuhl Treppenlift wird jeder dann nach unten oder oben Transportiert. Der Treppenlift ist sehr geeignet, weil er auf die Bedürfnisse der Rollstuhlfahrer genau zugeschnitten wurde. Der Rollstuhl ist dann mit den Sicherheitsbügeln bestens mit der Plattform verbunden und es gibt keine Abrutschgefahr.

Wichtig ist schließlich, dass es bei dem Rollstuhl Treppenlift nicht zu Verletzungen kommt. Während der Plattformlift schnell zwischen 8.000 und 12.000 Euro kostet, liegt der normale Sitzlift bei etwa 3.000 bis 5.000 Euro, mehr dazu. Der Sitzlift kann auch von den Rollstuhlfahrern überlegt werden. Wichtig ist die Wahl von dem Lift immer danach, ob sich eine Person noch in dem Rollstuhl selbstständig bewegen kann oder nicht. Kann sich eine Person aus dem Rollstuhl eigenständig heben, ist der Sitzlift geeignet. Am anderen Ende der Treppe muss dann jedoch ein weiterer Rollstuhl warten. Bei dem Rollstuhl Treppenlift gibt es somit verschiedene Möglichkeiten. Eine Beratung vor Ort kann helfen, damit das richtige Modell gefunden wird.

Weiteres zu diesem Thema unter: https://www.emma-swiss.ch/rollstuhl-treppenlift/

 

Copyright 121 Sportsnet 2021
Tech Nerd theme designed by Siteturner